Vegane Pilz-Tofu-Nudel-Pfanne

Nudeln gibt es bei mir zuhause nicht besonders häufig, vielleicht einmal pro Woche, manchmal auch ne Woche mal gar nicht. Heute hab ich allerdings nach der Arbeit eine Laufrunde eingelegt und hatte danach soooo Hunger auf Nudeln – gedacht, getan. Heute mit Pilzen und Räuchertofu in einer sahnigen Soße, und das komplett vegan.

So gehts:

60 Gramm (ungekocht) Vollkornspirelli
250 Gramm (ein Schälchen) braune Champignons
100 Gramm Räuchertofu
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
70 ml Soja-Cuisine
Gemüsebrühe
Salz
Pfeffer

Wasser zum Kochen bringen. In der Zwischenzeit Räuchertofu klein würfeln, Zwiebel schneiden, Knoblauch hacken, Pilzen in Scheiben schneiden. Nudeln ins kochende Wasser werfen, vorher Salz ins Wasser geben. In einer heißen Pfanne einfach alles zusammen in etwas Öl anbraten. Mit Gemüsebrühe ablöschen und Sojacuisine zufügen und etwas reduzieren lassen bis eine schön cremige Soße entstanden ist. Nudeln abgießen und zur Soße in die Pfanne geben, umrühren, salzen, pfeffern. Wer welche da hat (ich leider nicht), sollte noch einen ordentlichen Schwung glatte Petersilie drüber geben.

Guten Appetit!

4 Kommentare

  • das sieht lecker aus :) Nudel-Champignon-Pfanne hab ich vorhin auch gekocht, und dein Rharbarber-Crumble hab ich auch probiert, aber das muss ich glaub ich nochmal üben ;)

  • subs sagt:

    hmm, das klingt ja lecker! find ich gut deine veganen rezepte, ich probiere auch noch gerade aus, eine “vegane” phase sozusagen, mal gucken ob es dabei bleibt. bisher bin ich sehr motiviert!
    bitte mehr davon. leckerlecker!

  • Das hört sich sehr lecker an, aber wirst du von 60g Nudeln tatsächlich satt?!

    Lieben Gruß, Maja

  • Ellen sagt:

    60g Nudeln ist tatsächlich eine sehr bescheidene Menge. Ich wiege auch immer ab, aber zu Diätzeiten werden das 80g, normalerweise 100g und an “Notfalltagen” (Hunger, Hunger, Hunger!) 120g. 60g – das wäre mir zu wenig.

Leave a Comment