Was so los war 15/2014

Gin Fahrrad Kickern und süßer Couscous

  • neuen Zahnarzt gesucht. Einen mit nem super Namen gefunden, der wird nächste Woche ausprobiert.
  • Eine große Neuanschaffung getätigt. (Passend dazu.)
  • Steuererklärung gemacht und schon so gut wie weggeschickt. Schon vor Ostern! Wahnsinn, oder?
  • nicht im Kino gewesen, aber in diversen Bars. Endlich mal wieder Bier getrunken und gekickert. Herrlich. Oh, und außerdem gab es köstliche Gin, in diversen Varianten. Kein Konzert besucht, aber zuhause Schallplatten rauf und runter gehört
  • nicht fern gesehen, nur etliche Folgen Dawsons Creek. Die haben Probleme! Dagegen sind meine paar Befindlichkeiten ja gar nüscht.
  • Immer mal wieder ein bisschen gelesen. Aktuell noch in der Mache: We Are Water von Wally Lamb. Außerdem eine Zeitschrift, in der in jeder Ausgabe ungefähr das gleiche steht. Top Stories aus diesem Monat: Macht Fastfood dumm? / Dating Methoden im Check (Sie sind immer noch auf der Suche nach Mr. Right? Dann sollten Sie sich jetzt unbedingt auf Phe­romon-Partys oder auf dem Acker herumtreiben) und drei super Wege, Eier zu kochen. Oooookay…
  • Noch mehr tolle Dinge mit Cashew-Nüssen angestellt. Auflösung folgt am Freitag!
  • Aus dem Rest der veganen Mayo für den Eiersalat habe ich mir mit jeder Menge Petersilie und Koriander einen super Kartoffeldip zusammengerührt
  • Ansonsten gab es bei mir zum ersten Mal Couscous zum Frühstück. In der süßen Variante (ich hab den Couscous mit Wasser & Kokosmilch zubereitet) mit Obst. Sehr lecker!
  • Außerdem habe ich mein Leben mit drei Kleinigkeiten sehr verbessert: 1. ein selbstgebastelter Aufkleber mit “bitte keine Werbung”  am Briefkasten reduziert meinen Altpapierstapel um 90%. 2.eine Dreifachsteckdose in der Küche, die mir ermöglicht, gleichzeitig Kaffeebohnen zu mahlen, Saft zu pressen und Radio zu hören. 3. einen Schalter am Durchlauferhitzer betätigt. Heißes Wasser eine ganze Duschlänge lang! Ohne eiskalte Zwischenphasen.

7 Kommentare

  • Katja sagt:

    Ui? Das Rad, ist es da? Zeig mal! :)
    Und so gut wie mein Dr. hasenbein (im Ernst) kann der Name gar nicht sein! ;)

  • also der Dr. Hasenbein – der ordnet das mal wieder nicht passend ein hier… *hmpf*.

    Hach, Dawson’s Creek ist manchmal echt entspannend zu schauen, ne? Was die für Probleme haben. Worüber die stuuuuundenlang philosophieren könnten! Und die geilen 90er-Klamotten :-D
    Bei mir hilft der “bitte keine Werbung” Aufkleber nicht wirklich, kommt trotzdem genug Müll an.
    Und viel Spaß mit dem neuen Fahrrad :-)

  • Ich bin hier eingezogen und da gab’s so nen Aufkleber schon. Leider üben sich die Werbeprospektausträger in stumpfer Missachtung.
    Hier in Münster gibt es übrigens einen osteuropäischen (man munkelt: rumänischen) Zahnarzt namens Drago Cular. Auch sehr schön, find ich :-D

    • andrea sagt:

      Auch sehr sehr schön!
      Bei mir nervt mich das mit der WErbung schon sei Einzug. Also seit fast zwei Jahren, räusper. Jeden Samstag bekam ich einen riesigen Packen Prospekte aller Supermärkte der Welt (in Plastik verpackt). Umso schlimmer, dass ich so lange gebraucht habe, das zu unterbinden…

  • Maja sagt:

    Zahnarzt hätt ich dir auch nen richtig guten empfehlen können – Brehmer, Nähe Wandsbek Markt. Bin da seit Jahren und kann nur Gutes berichten.

Leave a Comment