100 gute Dinge aus 2014

WALD   Istanbul

automat   Street Art

Der verehrte Austin Kleon hat vor ein paar Tagen eine Liste mit 100 Dingen veröffentlicht, die für ihn in 2014 toll waren. Ich hab meine Liste relativ schnell und ohne lange zu überlegen mit viel Intuition zusammengestellt und nur am Ende noch ein paar Links ergänzt, das hat Spaß gemacht. War aber auch ein super Jahr!

01. Dieser Sommer in Hamburg! Mit allem, was dazu gehört.
02. Colorless Tsukuru Tazaki and His Years of Pilgrimage* – der neuste Murakami
03. Kate Tempest
04. Moscow Mule
05. Dieser Herbst in Hamburg! Mit rund 150 Kilometern an Spaziergängen
06. veganer Hackbraten.
07. lustige Lesungen. Marc-Uwe Kling, Ray Cokes, Sven Regener.
08. Jared Leto in Dallas Buyers Club*
09. Fargo (Film und besonders die Serie)
10. morgendliches Kaffee-Meeting mit dem Lieblingskollegen zum Arbeitsbeginn
11. zum ersten Mal Schwebebahn fahren
12. Gehäkelte Meerschweinchen.
13. mal wieder nähen und das Lieblingsspielzeug der Freundintochter klonen.
15. Büro mit Aussicht
16. Veggie Burger, viele viele viele Veggie Burger. Zwischendurch gab es aber auch mal veganes Schnitzel, vegane Käsespätzle, veganen Hotdog, Vish and Chips und auch mal Curry Vurst.
17. Französisch lernen. Je suis un tortue.
18. nicht ins Fitness-Studio gehen und kein schlechtes Gewissen deshalb haben (note to self: Fitnessstudio kündigen)
19. Knutschen und so.
20. Gingko Blätter. Andere Blätter. Bäume generell. Ach, was sag ich: WALD!
21. Die Lieblingsschokolade aus Schweden mit dem Salzlakritz im deutschen Supermarkt finden.
22. Yogakurse (gegenüber) und zuhause (Yoga-Studio, gute App!)
23. Autokorrektur deaktiviert.
24. Galao im Januar. In der Sonne, im wunderbaren Lissabon.
25. Das Reeperbahn Festival. Vier Tage, viele Bands, viel Bier, viel gute Gesellschaft.
26. Die Messe, die ich jedes Jahr besuche und die dieses Mal tatsächlich richtig gut war.
27. Pastewka. Auch wenn ich die 7. Staffelbeim ersten Mal gucken nur so mittel fand – beim nochmaligen Durchgucken aller Folgen gewann sie dann doch deutlich dazu.
28. Grüne Smoothies. Anfang des Jahres öfter, aber immer wieder gut.
29. Hollywoodschaukeln beim Gartensitting in Wilhelmsburg.
30. Stromberg im Kino. Mit einer lieben Freundin, die ebenso großer Bernd-Fan ist, wie ich.
31. Körbe verteilen statt bekommen.
32. Budapest. Jede Menge tolle Häuser, leckeres Essen und Frank Turner in nächster Nähe.
33. David Nicholls – Us.
34. Gelati und Sommer in Rom.
35. Istanbul. Katzen, Dachterrassen, gefüllte Weinblätter und Moscheen.
36. Fotografieren, fotografieren, fotografieren!
37. veganer Eiersalat
38. Orange is the New Black* (inkl. dem wunderbaren Titelsong von Regina Specter)
39. Reisepläne für 2015 schmieden. Noch im Rennen sind neben Vietnam/Kambodscha auch noch Schottland, New York, Madrid, Krakau und das Baltikum. Und nach Amsterdam und Lissabon könnte ich auch schon wieder…
40. ein neuer Friseur und eine neue Frisur
41. tolle Frauen aus dem Internet zum ersten Mal im echten Leben treffen (Grüße an Fee und Maria!)
42. Anflüge von Minimalismus. Flohmärkte mal anders herum.
43. Homeland Staffeln 1-3 *
44. Gesellschaftsspiele spielen
45. Frühstück am Elbstrand
46. Die Public Coffee Roasters (und ihr Kaffee)
47. Flohmarkt in Buxtehude.
48. Weltmeisterschaft! Fußball gucken mit Freunden.
49. Alstersonnenuntergänge
50. Live im Stadion die richtige Mannschaft gewinnen sehen (#zweiteliga)
51. Skincare von Paula’s Choice
52. Kaugummiautomaten (und Fahrräder und bekritzelte Türen)
53. Berlin! Mehrfach, jedes Mal superb.
54. Maronen. In Lissabon, Istanbul, Hamburg und bei Mama.
55. kaltes Bier an lauen Sommerabenden.
56. Zum wiederholten Male “Oh Boy”, “Absolute Giganten” und “Fraktus” gesehen.
57. Der erste Adventskranz seit Jahren und gleichzeitig der tollste von allen.
58. indisches Essen. z.B. das vom veganen Kochkurs im Happenpappen
59. Olli und Jan. Jeden Sonntag!
60. Dieses Kochbuch von Jérôme Eckmeier.
61. Dschungelcamp & Die Bachelorette. Beide haben mich hervorragend unterhalten, wobei die Bachelorette mit Kommentaren von Guido Maria Kretschmer oder Daniel & Sonja um 300% lustiger wäre.
62. Dieses Gedicht von Kurt Tucholsky
63. Traditionen pflegen und nach Weihnachten mit Mutti shoppen gehen und anschließend einen Flammkuchen essen
64. Avocados, Koriander und Kürbisse (alle drei zusammen: In diesem veganen Chili)
65. jahreszeitlicher Nagellack: Angora Cardi (Frühling), Watermelon (Sommer), Partner in crime (Herbst), Jump in my Jumpsuit (Winter) – alle von Essie
66. Lush Zeugs: Cosmetic Warrior (Gesichtsmaske für schwierige Haut), Sea Spray (für gelangweiltes Haar)
67. Dialekte. Besonders der Badische.
68. Schnee in Kombination mit Sonne
69. Immer mehr weibliche Stimmen finden sich in meinem Spotify Repertoire (siehe z.B. 03. und 38.)
70. Gone Girl* (Buch, nicht Film)
71. beste Freunde
72. alte Freunde
73. neue Freunde
74. mein zehnjähriges Hamburg-Jubiläum! Ich würde ja sagen “mensch-wie-schnell-die-zeit-vergeht” aber vier verschiedene Wohnungen, zwei ernste Beziehungen, ein paar unernste Beziehungen, drei verschiedene Arbeitgeber, vier Reeperbahnfestivals und (deutlich) über hundert Konzerte später muss ich doch sagen – in den zehn Jahren ist einiges passiert. Auf die nächsten zehn!
75. über den (Sommer)Dom schlendern, Riesenrad fahren und Lose kaufen. Nix gewinnen und trotzdem glücklich sein.
76. Street Art
77. Austin Kleon
78. Kaffee-Chili-Likör
79. nichtlustig Cartoons. z.B. dieser oder dieser
80. Messenger/Whatsapp/sms. Ein paar der besten Ideen sind in Whatsapp entstanden (siehe 12. – danke Nike) und nicht nur einmal musste ich wegen einer Nachricht Tränen lachen. Auch jetzt muss ich kichern, wenn ich an diese spezielle Nachricht zurückdenke.
81. In 2014 neu entfachte Franzbrötchenliebe. (Räusper… “Tausend mal probiert, tausend mal ist nichts passiert… Neun Jahre und mehr als eine Nacht… Und es hat zoom gemacht!”) Ich weiß auch nicht warum, aber seit diesem Jahr sag ich nicht nein zu einem saftigen Franzbrötchen.
82. Der Postillon (hihi, hihihi, hihihihi)
83. Das Savoy Kino. Liegesessel!
84. Die zwei Ableger die mein Wohnzimmer seit diesem Jahr erfreuen: Pilea und Aloe Vera.
85. der Duft der Arabesque Wood Serie von & other stories. Das gibt es jetzt scheinbar auch als Eau de Toilette (yay!) Und da es inzwischen auch einen Store in Hamburg gibt, drohen auch keine Entzugserscheinungen.
86. Stachelbeeren und Johannisbeeren, selbst gepflückt
87. Oster Picknick auf einem Dach in Altona
88. Ein Abend mit Vodka mit Holzstück drin und veganen Pierogi
89. selbstgebackene Kürbiswaffeln und Pancakes
90. das erfolgreiche Crowdfunding zur Wiedereröffnung der Hasenschaukel <3
91. Und das Molotow hat auch ein schönes neues Zuhause.
92. Der Akku meines Smartphones. Wie so’n Duracell-Häschen.
93. Open Air Konzerte! Allen voran Pearl Jam. Und bei jedem einzelnen gutes Wetter. Was willste mehr?
94. Schmorgurken
95. Postkarten
96. Das Breaking Bad Finale
97. Grünkohl und karamellisierte Kartoffeln. Norddeutsches Kulturgut und so. Und lecker!
98. Meine neue Handtasche aus Istanbul. Ewige Liebe.
99. Vorsätze mitten im Jahr oder bereits mitten im Januar verwerfen und durch andere Ersetzen. Flexibilität ist das Zauberwort :)
100. ihr!

Wenn ihr bis hier hin durchgehalten habt, dann zunächst Herzlichen Glückwunsch! Und ein traumhaftes Jahr 2015 voller mehrerer hundert toller Dinge. Verratet ihr mir noch euer Highlight aus 2014?

 

 

*Werbelinks

2 Kommentare

  • Nele sagt:

    101. Eine Weihnachtskarte von Andrea! Yeah!!! :-) Vielen Dank dafür, sie kam so zwischen Tür und Angel auf dem Sprung in den Silvesterurlaub an, dass ich ganz vergessen habe, mich zu bedanken. Ich habe mich aber sehr gefreut!

    Die Liste ist super – eine Idee, die ich mir fürs nächste Jahr merke (haha! Als ob ich mir sowas ein Jahr lang merken könnte!). ;-)

    Liebe Grüße
    Nele

  • Ms. 101things sagt:

    Super Liste! Weiß gar nicht, ob ich da 100 Dinge zusammen bekäme… Aber wenn ich drüber nachdenken würde, sicher schon. Recency Effekt und so…

Leave a Comment