What’s in my (Handge)bag?

Weil ich mir für keinen billigen Wortwitz zu schade und ich gerade am Packen meines Rucksacks bin, ist das gerade eine gute Gelegenheit, meine kleine Reise-Serie fortzusetzen. Und aus gegebenem Anlass (hurra!) gibt es heute einen kleinen Einblick in mein Handgepäck.

Handgepäck

Das ist unbedingt dabei:

  • Reisepass
  • Portemonnaie
  • Reiseführer
  • gut gefüllten ebook Reader1
  • Stifte und Notiz- bzw. Skizzenbuch
  • Brillenetui
  • Earplanes, Nasenspray
  • kleine Tube Creme, Lippenpflegestift
  • Taschentücher, Desinfektionstücher
  • Müsliriegel
  • Kamera
  • Ladekabel (in dem hübschen kleinen Täschchen)
  • Kopfhörer
  • ein großes Tuch oder einen Schal (ich friere schnell im Flugzeug)

nicht im Bild:

  • große Flasche Wasser
  • Unterwäsche, Socken, T-shirt
  • Handy mit Podcasts2, Hörbüchern und Musik
  • Reiseunterlagen
  • schwere und nicht ganz so schwere Sudokus

So was wie ein Nackenhörnchen (auch wenn ich das Wort mag) hatte ich noch nie dabei und auch noch nie vermisst. Ich packe übrigens am liebsten ein Gepäckstück, das ich auch vor Ort noch benutzen kann, zum Beispiel einen Rucksack, den ich dann auch zum Wandern mitnehme. Wenn mein großes Gepäckstück, das ich aufgebe, ein Rucksack ist, dann nehme ich lieber eine große Handtasche mit.

Ich freu mich jedenfalls schon auf viele Filme und Serien – allen voran auf Finding Dory. Was nehmt ihr immer so mit ins Handgepäck?

P.S.: Reiseplanung Teil 1 – Gesundheit und Wohlbefinden, Reiseplanung Teil 2 – Organisatorisches & FAQ

 

1. gerade freue ich mich besonders auf The Girls (amazon Partnerlink)

2. aktuell höre ich am liebsten Gästeliste Geisterbahn, Teenagersexbeichte, Der Weisheit (mit dasnuf und frau kirsche – kann also nur gut sein), Peinliches Schweigen und Wrint

1 Kommentar

Sag doch was!