Was so los war 3/2014

Hamburg Skyline

  • ich konnte noch einen dreiviertel Tag wunderbaren Sonnenschein in Lissabon genießen. Das Wetter zeigte sich am Montag nämlich nochmal von seiner schokoladigsten Seite.
  • Galão und Croissant azucarado (= sehr zuckriges Croissant, dessen Geschmack an ein Schweineöhrchen erinnerte) zum sonnigen Frühstück.
  • die neue Staffel Girls ist gestartet! Wurde Zeit.
  • ein schön geschmückter Geburtstagstisch im Büro
  • das Geburtstagsessen einer Freundin stand an – mit allerlei käsigen Köstlichkeiten und lieben Leuten.
  • zwei grüne Smoothies diese Woche, die aufgrund des Bataviasalat-Anteils beim Grünzeug aber eher rotbraun als grün waren. Ich glaube, dass der Obstanteil in meinen Smoothies tendenziell noch zu hoch ist, aber ich taste mich langsam ran.
  • Ein ganz gutes Buch gelesen (4/50)
  • Ein wunderbares Frühstück mit Nike im Wilhelmsburger Energiebunker. Da ist nämlich ein Café oben drin und zusätzlich zum guten Kaffee und zur sagenhaften hausgemachten Nuss-Nougat-Creme gab es einen tollen Blick auf Hamburgs Sehenswürdigkeiten.
  • Trash-TV. Aber nur einmal im Jahr für 14 Tage. Endlich wieder Dschungelcamp! Allerdings ärgert es mich, dass RTL es mit Larissa geschafft hat, tatsächlich jemand schlimmeren als den Wendler ins Camp zu schicken, so dass er wohl weitestgehend verschont bleiben wird. Dafür hat er immerhin schon ein Tränchen verdrückt.
  • Sonntags dann ins Museum zur Guy Bourdin Retrospektive. So voll hab ich das (außer bei der langen Nacht) noch nie erlebt. Scheint an dem 2-für-1 Deal gelegen zu haben, bei dem ich auch zugeschlagen habe. Katja und ich fühlten uns leicht underdressed – die meisten Anwesenden sahen aus wie hippe Fashionblogger. Danach durch die eisige Hafencity und schließlich Aufwärmung bei heißem Kakao.
Kategorien: Allgemein, Hamburg

3 Kommentare

Sag doch was!

%d Bloggern gefällt das: