Was so los war 12/2014

we are scientists

  • Grand Budapest Hotel. Schöner Film mit hochkarätiger Besetzung.
  • We are scientists Konzert. Super war’s, hätte aber auch gern noch länger gehen können.
  • ein eher doofer Zahnarztbesuch. Weitere werden folgen.
  • es ist jemand über die Suchanfrage „buntes Einhorn große Augen“ auf meine Seite gekommen. Er oder sie meinte sicher dieses hier. Made jedenfalls my day.
  • Nike weiß von meiner Vorliebe für doofe/kreative/bescheuerte/abstruse Friseurnamen und schickte mir ein Foto von einem sehr schönen Exemplar. Mehr davon! In eurer Stadt gibt es doch davon auch dutzende! Ich mach jedenfalls ne Sammlung auf. Bilder bitte per E-Mail schicken – natürlich nur wenn ihr auch die Rechte an dem Bild besitzt und einverstanden seid, dass ich diese dann hier veröffentliche.
  • Ich war nicht nur beim Yoga, sondern auch noch im Fitnesstudio. Ich habe mich nämlich entschlossen, meine stille Teilhaberschaft aufzugeben und einfach wieder regelmäßig hinzugehen. Als Dank hab ich heute noch so einen Muskelkater, dass ich gespannt bin, wie das heute abend beim Yoga so klappt. Autsch.
  • Zuhause kein Internet. Das nervt ein bisschen ziemlich. Wie ging das früher, als man noch kein Smartphone hatte?
  • Reisepläne mal eben von Marokko nach Rom geswitcht. Warum auch nicht, immer schön flexibel bleiben. Und es konnte ja eh nicht angehen, dass ich, Besitzerin des großen Latinums, es in 32 Jahren noch nicht einmal nach Rom geschafft habe (dafür >10 mal nach London. Könnte ein Grund sein). Jedenfalls ist das stark angedacht, dauert allerdings noch bis September. Brauche dringend noch was kleines davor. Tipps?

Habt eine schöne Woche!

 

 

 

Kategorien: Allgemein

4 Kommentare

  • extrafruity sagt:

    Ja, wie ging das früher? Mir ist letztens eingefallen, dass ich in meinen ersten zwei Studentenwohnungen nicht mal einen Internetanschluss hatte. Ins Internet ging es ausschließlich in den diversen Uni-Bibliotheken. o.O Woah, unfassbar!

    Ansonsten Beileid zum doofen Zahnarzt-Besuch (ich muss morgen auch… Grusel), die Suchanfrage ist auf jeden Fall super und lustige/doofe/alberne Frisörnamen hab ich schon sehr oft gesehen, aber aufs Fotografieren bin ich nie gekommen. Mal sehen, wann ich mal wieder an einem vorbeikomme!

    Liebe Grüße
    Nele

  • yeah, bei den scientists war ich auch, inkl plausch hinterher :)
    looove!!

  • […] erwähnte schon mal meine Vorliebe für möglichst “kreative” Namen von Friseursalons. Oder Nagelstudios. […]

Sag doch was!

%d Bloggern gefällt das: