Was schön war – mit Brownies, Binge-Watching und Fernweh

Es gibt mich noch. Auch wenn ich im Moment eher im Verkriech-Modus bin. Das Wetter ist aber auch zum Zuhausebleiben, oder? Bzw. zum in-die-Sonne-fliegen (schön wärs). Aber genug vom Wetter, es geht schließlich darum, was schön war.

Nike war zu Besuch, es regnete kurz mal nicht und wir konnten nach der Wohnungsbegehung, Kaffee und Kuchen auch noch eine Runde durch den Sachsenwald spazieren.

Der Mann und ich waren endlich mal wieder im Wildpark! Zwischen vielen Regenschauern haben wir tatsächlich einen guten Moment an einem Sonntag abgepasst und waren fast allein im Wildpark (bezogen auf andere Menschen, Tiere waren genügend da).

Ich habe mal wieder ordentlich was gebacken. Diesen Schoko-Birnen-Brownie-Kuchen zum Beispiel. Außerdem diesen Hefezopf mit gebrannter Mandel-Füllung. Genügend Plätzchenrezepte habe ich auch schon rausgesucht, mir eine Schokoladenkreation zum Verschenken ausgedacht und einen großen Zuber Kaffeelikör angesetzt.

Wir haben ordentlich was in der Wohnung geschafft: Deckenlicht im Wintergarten, Spiegel und Lampe im WC, ein neuer alter Wandspiegel im Salon Wohnzimmer, der große und die kleinen Herrnhuter Sterne wurden aufgehängt und auch sonst ein bisschen dekoriert.

Ein Teppich für den Wintergarten ist inzwischen bestellt und soll angeblich auch noch in diesem Jahr geliefert werden, ich bin gespannt. Durch den Steinboden ist es so fußkalt, dass es langsam wirklich mal Zeit wird, dass da was liegt.

Die zweite Staffel Stranger Things haben wir geschafft! Kurz davor haben wir die erste Staffel nochmal verschlungen. Ich muss sagen, dass ich ziemlich begeistert war von Staffel zwei – die Entwicklung der Charaktere hat mir gut gefallen – am Ende hatte ich sogar Sympathien für Steve. Jetzt warte ich sehnsüchtig auf die neue Staffel The man in the high castle. Vielleicht schieben wir dazwischen die neue deutsche Netflix Serie, die heute startet?

Gelesen hab ich auch: der neue Meyerhoff (Amazon Partnerlink) lag am Erscheinungstag in meinen Händen. Dass er schreiben kann lässt sich nicht leugnen, deswegen: sehr gern gelesen, aber nicht unbedingt mein Favorit in der Tetralogie. Was sagt ihr zur Zweisamkeit der Einzelgänger?

Was immer zuverlässig für gute Laune sorgt: Reiseplanung und Flug- und Hotelbuchungen. Auch wenn das Reisedatum noch fast ein Jahr entfernt liegt – vorfreuen kann man sich jetzt schon. Außerdem wird es nächstes Jahr nicht so teuer, wenn man die Flüge dieses Jahr schon bezahlt (aus der Reihe „Sparen mit Milchmädchen“)

Der Mann hat den zweiten Pixar Film seines Lebens gesehen. Inside Out (alles steht Kopf). Niedlicher Film, wenn auch nicht mein Favorit (das ist und bleibt Finding Nemo). Aber für einen verregneten Sonntagmorgen genau das richtige.

Und damit wünsche ich euch einen tollen Dezember! Ich für meinen Teil habe mir vorgenommen, mal wieder ein bisschen mehr zu bloggen. Also guckt doch ab und zu mal vorbei :)

 

 

 

 

 

Sag doch was!