Vatikan und Petersdom – viel sehen ohne Anstehen

Vatikan und Petersdom - viel Sehen ohne Anstehen

 

Vorweg: ich interessiere mich durchaus für Kunst, aber eher für zeitgenössische. Alte Schinken sind nicht so mein Lieblingsgebiet und mit Statuen kann ich auch eher nur wenig anfangen. Trotzdem war ich total überwältigt von der Kunstsammlung und der geballten Opulenz, die einem da entgegen schlägt. Der Besuch der Vatikanischen Museen war auf jeden Fall ein Highlight für mich und auch wenn der Eintritt jetzt nicht gerade ein Schnäppchen war, so hat es sich trotzdem sehr gelohnt, man bekommt nämlich wirklich viel zu sehen. Man kann aber auch viel falsch machen . Ich habe nicht umsonst diverse Reiseführer und das Internet gewälzt, nein, ihr sollt auch teilhaben an dem Vatikan Special mit Top Tipps zum Kulturmarathon mit Spitzenaussicht von der Kuppel der größten Kirche der Welt.

auf dem Petersdom die Stanzen des Raffael im Vatikan
Spiraltreppenhaus im Vatikan Statuenselfie

Ihr seid länger als 2 Tage in Rom und müsst euch den Vatikan (=die Vatikanischen Museen, Sixtinische Kapelle und den Petersdom) angucken. Das ist einfach und toll, wenn man eine bestimmte Reihenfolge beachtet, sonst verbringt man einen halben Tag mit Schlange stehen. Also folgendes beachten:

  1. Die Tickets online kaufen. Ja, das kostet vier Euro mehr und so insgesamt 20 Euro nur für die vatikanischen Museen und die sixtinische Kapelle. Aber so könnt ihr direkt durchgehen und müsst nicht Schlange stehen. Die vier Euro lohnen sich! Dazu noch folgendes:
  • Es ist (auch wenn es nirgendwo steht) übrigens kein Problem das Ticket mit dem Smartphone zu kaufen und von dort abscannen zu lassen.Ihr benötigt kein Papierticket.
  • Ihr wählt online die Zeit aus, in der ihr beabsichtigt, hinzugehen. Wir waren eine halbe Stunde zu früh da, das hat aber keinen interessiert. Ich empfehle, das Wochenende zu meiden. Wir waren Donnerstags vormittags da, das war gut (nicht zu voll).
  • Wenn ihr nicht super geduldig und super kunstinteressiert seid, dann würde ich euch von einer geführten Museumstour abraten. Wir haben uns jedenfalls mehrfach dazu beglückwünscht, keine Gruppenführung gebucht zu haben.
  1. obwohl ich trotz diverser Hinweisschilder Frauen in der Sixtinischen Kapelle in Outfits gesehen haben, die eher für den Strand geeignet waren macht ihr es besser und tragt respektvolle, angemessene Kleidung (Knie und Schultern bedeckt).

  2. Nehmt euch eine Flasche Wasser mit, ihr seid da eine Weile und dort ist es teuer (eine Dose Cola = 4 EUR). Außerdem vorher gut frühstücken: ein Cappuccino und ein Cornetto reichen nicht aus, ihr habt schließlich noch ein paar Stufen vor euch (-> 9. Kuppel des Petersdoms!)

  3. Am Eingang durch den Gruppen- und Interneteingang gehen, durch den Security Check und drin den Online Voucher gegen ein richtiges Ticket tauschen. Das geht fix.

  4. Rolltreppe hoch, rechts abbiegen zum Gift-Shop (da gibt es im Gegensatz zu 90% aller Shops in Rom auch hübsche Postkarten) und zur Post (Briefmarken mit Papst drauf!) und das obligatorische Foto von der Spiraltreppe machen.

  5. Dann erstmal raus auf die Terrasse und mal kurz runtergucken und durchatmen. Dann ein bisschen rumschlendern. Wir hatten keinen Audioguide und liefen ziemlich planlos durch die Gegend, waren aber trotzdem extrem beeindruckt. An manchen Stellen ist es sehr sehr voll (mit Gruppenführungen…), an anderen Orten war fast niemand. Man kann sich nicht alles angucken, deswegen sollte man sich entweder vorher ungefähr informieren wo was ist oder so wie wir drauf los laufen. Es gibt diverse Routen, die auch angeschrieben sind. Jetzt ein wichtiger Punkt zur Reihenfolge. Ein Highlight der Vatikanischen Museen sind sicherlich die Stanzen des Raffael im Papstpalast und die Sixtinische Kapelle. Auf jeden Fall geht ihr zuletzt in die Sixtinische Kapelle.

  6. Dort darf nicht fotografiert werden. Am besten haltet ihr euch dran, denn was mich da oben am meisten genervt hat, war dass doch etliche Leute Fotos gemacht haben und deswegen die Security immer wieder eingreifen musste und eine besinnliche Stimmung nicht gerade aufkommen konnte. Es gibt überall sehr schöne Postkarten zu kaufen, die bestimmt auch toller sind als die heimlichen Handyfotos, also bitte.

  7. Um von den vatikanischen Museen direkt in den Petersdom zu gelangen gibt es einen Trick. Verlasst ihr nämlich regulär die Museen, dann müsst ihr euch am Petersdom nochmal anstellen für den Security Check. Und diese Schlange ist sehr lang… Deswegen macht folgendes: geht am hinteren Ende der Sixtinischen Kapelle durch den Gruppenausgang (hinten rechts). Entweder mit einer Gruppe mitgehen oder einfach so durchgehen (das hat keinen interessiert, ist aber natürlich streng genommen nicht erlaubt. Dafür hab ich nicht fotografiert und war angemessen bekleidet). Durch diese kleine Abkürzung seid ihr nun direkt am Petersdom!

  8. Wenn ihr auf die Kuppel wollt, und davon gehe ich aus, dann am besten jetzt direkt im Anschluss. So ganz ohne Schlange stehen gehts dann nämlich doch nicht. Um auf die Cupola zu gelangen solltet ihr etwas Kondition und 5 bzw. 7 Euro parat haben. Für 5 Euro müsst ihr den ganzen Weg zu Fuß gehen, für 7 dürft ihr etwas weniger als die halbe Strecke mit dem Fahrstuhl zurücklegen. Dann sind es nur noch 320 Stufen bis zur grandiosen Aussicht. / Update Stand Nov. 2016 sind es 6 EUR für zu Fuß und 8 EUR mit Fahrstuhl. Danke an @tolleiv für die Info per Kommentar!

  9. Wenn ihr euch sattgesehen und etwas vom Aufstieg erholt habt, dann dasselbe nochmal nach unten und dann direkt in den Petersdom. Der ist gewaltig. Immerhin die größte Kirche der Welt. Die Besichtigung des Petersdoms kostet überraschenderweise dann keinen extra Eintritt mehr ;)

Danach könnt ihr euch erstmal hinlegen und versuchen, das Gesehene zu verarbeiten. Am nächsten Tag solltet ihr Museen und Kirchen meiden und was ganz anders machen. Kolosseum zum Beispiel ;)
Fazit: Besonders schön fand ich die Pinacoteca, die Vatikanische Pinakothek. Aus Gründen: Da war fast nix los, es war angenehm kühl und da hingen wirklich schöne Bilder. Nach den ganzen Statuen vorher eine schöne Abwechslung. Danach waren wir auch mental gut gerüstet für den Weg zur Sixtinischen Kapelle. Die Stanzen des Raffael haben mich sehr beeindruckt, auch sehr hübsch die Gallerie der Landkarten (Galleria delle Carte Geografiche) und im Gregorianisch-Ägyptischen Museum gibt es Mumien! Ein bisschen zeitgenössische (religiöse) Kunst hängt da auch (kurz vor der Sixtinischen Kapelle): unter anderem Francis Bacon, Picasso oder Chagall. Wer sich für Wandteppiche und Statuen interessiert kommt aber auch auf seine Kosten. Aufgrund seiner Größe ist der Petersdom natürlich auch sehr beeindruckend, toller als den Innenraum fand ich aber den Blick von der Kuppel (von oben runter gucken, ihr wisst schon…).

Und wenn ihr bis hier hin gelesen habt, dann habt ihr entweder eine Menge Ausdauer oder ihr plant gerade sehr konkret einen Trip nach Rom :)

P.S.: Zum Schluss noch ein paar Lesetipps für euren Besuch im Vatikan*
55 1/2 Orte im Vatikan, die man gesehen haben muss
Der Vatikan: Offizieller Führer durch alle Gebäude und ihre Geschichte
Dan Brown – Illuminati (Film und Buch)

*amazon Partnerlinks

P.P.S: meine restlichen Rom Highlights und Tipps

19 Kommentare

  • Das ist lustig. Ich schreibe gerade an meinem Blogpost zum Petersdom, der am Montag online gehen soll. Aber macht ja nix. Doppelt hält besser. Und ich habe das mit dem Gruppeneingang tatsächlich erst nach unserem Aufenthalt gelesen. Aber ich bin auch irgendwie so furchtbar rechtschaffen und hätte evtl. Skrupel gehabt ;)! Aber bei uns war die Schlange auch nicht so lang… Aber ich werde alle, die weniger brav sind als ich, mal zu dir verweisen…

  • Nike sagt:

    Also das und die andere Sache sind doch wirklich schwer sachdienliche Hinweise!
    Btw. lese ich es immer gerne, wenn Du ausführlichere Beiträge schreibst!
    Grüße auch auf diesem Kanal
    Nike

  • Jessica sagt:

    Danke für die Tipps, Rom möchte ich in nicht allzu ferner Zukunft unbedingt sehen und dann werde ich mich an deine Liste halten! :)

    Liebe Grüße, Jessica

  • jos sagt:

    Danke für den Tipp mit dem Gruppenausgang. Meim ersten Besuch habe ich das nicht gewusst, beim zweiten Mal geht es dann direkt in den Dom :D

  • […] Museum: die Vatikanischen Museen. Tipps zum Besuch von Vatikan und Petersdom hatte ich in diesem Beitrag schon einmal […]

  • Britta sagt:

    Hallo Andrea!
    Ich plane gerade unseren Rom Trip, daher vielen Dank für deinen interessanten Bericht!
    Ich google schon ziemlich lange danach, wo man eigentlich online Tickets für den Vatikan und die Kuppel kaufen kann, aber ich bekomme immer nur anzeigen mit geführten Touren. Hast du da einen Tipp für mich?
    LG,
    Britta

  • Casandra sagt:

    Ein toller Bericht. Danke dafür ;-)

  • Gerd Koch sagt:

    Hallo Andrea!
    Ich bin sehr kurzfristig zum Arbeiten nach Rom gekommen. da ich drei Tage frei habe, habe ich kurzentschlossen meine Frau mitgenommen. Gestern haben wir eine Stadtrundfahrt gemacht und dann abends bei einer Flasche Wein im Internet gestöbert. Dabei sind wir dann auf Dich gestoßen. Danke für Deine Supertipps! Wir haben online Tickets bestellt, bezahlt und ausgedruckt (einen Reisedrucker haben wir immer mit). Heute waren wir dann im Petersdom. Wir hatten Deine Tipps ausgedruckt und mitgenommen. Es lief alles genau so, wie bei Dir! es war ein toller Tag. Danke!!!
    Gerd und Beate aus Leverkusen

  • Matthias sagt:

    Grossartig, danke! Das ist übrigens die offizielle Ticket-Seite:

    http://biglietteriamusei.vatican.va/musei/tickets/index.html

  • nina sagt:

    Vielen Dank für den Tipp mit dem Gruppenausgang, hat bei mir auch wunderbar geklappt. Es hat niemanden interessiert, dass ich als Einzelperson da raus bin. Lasst euch nicht von den Schild abschrecken, auf dem steht „nicht für Personen mit AudioGuide“. Den kann man dann immer noch ein paar Schritte weiter abgeben!

  • Danke für die guten Tips – die Preise für den Petersdom sind jetzt bei 8€ für den Aufzug und 6€ ohne Aufzug.

  • D.Martini-Castor sagt:

    Hallo,wer kann mir beantworten, ob ich ein Ticket kaufen muß für Petersdom,Sixtische Kapelle und Vatikanmuseum oder ohne Petersdom,da es ja anscheinend nur die 7 Euro kostet für den Aufgang zur Kuppel. Ansonsten ist das 3er Ticket viel teurer?

  • Tomae sagt:

    Hallo, Ich habe eine kleine organisatorische Frage:
    Wir fliegen bald nach Rom u wollen natürlich auch den Petersdom und die Kuppel besichtigen. Ich habe mir überlegt, dass ich gerne ein Ticket für den bevorzugten Einlass zum Dom vorab kaufen möchte und dann einmal drin, auch rauf aufs Dach möchte. Das kostet dann ca. 19Euro und ist ohne Führung etc. das brauchen wir nicht! Plus 8 Euro für die Kuppel ist immer noch günstiger als von vielen Anbietern ….
    Wisst ihr, ob es möglich ist, die Eintrittskarte zur Kuppel im Dom selbst zu kaufen, oder muss ich mir die vorher irgendwo draussen besorgen? Oder ist gar der Eingang zur Kuppel ausserhalb des Doms?
    Fragen über Fragen :-) …. Ich freue mich auf eure Antworten

    • andrea sagt:

      Hallo Tomae,

      wollt ihr auch die vatikanischen Museen besuchen? Dann könnt ihr wie oben beschrieben abkürzen und von der Sixtinischen Kapelle direkt in den Petersdom gelangen. Der Eintritt zum Petersdom kostet nichts, nur die Kuppel.
      Für die mussten wir damals aber nochmal Schlange stehen (aber das ging sehr schnell).
      Wenn ihr nur den Dom und die Kuppel besuchen möchtet und nicht sehr früh da sein wollt, dann kann sich ein Ticket für bevorzugten Eintritt natürlich lohnen, das müsst ihr abwägen.

      Viele Grüße und viel Spaß in Rom!
      Andrea

  • Cala sagt:

    Vielen Dank für deinen Bericht, er hat mich echt gut durch den vatikan geführt… allerdings war ich so platt, dass ich nicht mehr auf die Kuppel bin. Jetzt bereu ich das schon fast… kann man auch nur die Kuppel buchen?

Sag doch was!