that’s just what the doctor ordered: veganer Mangosalat

Mangosalat

Mit über dreißig entwickelt man ja so das ein oder andere Zipperlein. Jedenfalls hat mein Arzt gesagt, ich soll mehr Mangos essen. Und mehr schlafen, aber das ignoriere ich gerade noch ein bisschen, keine Zeit zum Schlafen… vielleicht morgen.

Aber Rat Nummer eins wurde direkt mal umgesetzt, in Form von Mangosalat. Und den hab ich folgendermaßen gemacht:

♥ eine Mango
♥ drei Frühlingszwiebeln
♥ etwas Weißkohl
♥ ein paar Tomaten
♥ eine grüne Chilischote
♥ eine halbe rote Paprikaschote
♥ etwas Sesamöl
♥ etwas Essig
♥ etwas Sojasauce
♥ Saft einer Limette
♥ etwas Ahornsirup
♥ einige Erdnüsse
♥ ein kleines Stückchen Ingwer
♥ glatte Petersilie
♥ ein bisschen Pfeffer

Foto Kopie

Und so hab ich es gemacht:
Weißhohl in dünne Streifen geschnitten. Mango erst geschält (geht super mit dem Sparschäler) und in mundgerechte Stückchen geschnitten. Frühlingszwiebeln samt grün in Ringe geschnitten, Ingwer geschält und sehr klein geschnitten. Die Chilischote in Ringe geschnitten, Paprika und Tomaten ebenfalls in mundgerechte Stückchen geschnitten.

Für das Dressing habe ich den Limettensaft mit Sojasauce, Sesamöl, Ahornsirup und ein bisschen Essig vermischt. Alles zusammengemischt, Erdnüsse und Petersilie drüber, noch ein bisschen Pfeffer. Dann am besten ein bisschen durchziehen lassen, vielleicht so zwei Stündchen. Gut wäre noch Knoblauch gewesen. Und Koriander. Aber es war auch ohne die beiden sehr köstlich! Und so schön sommerlich. Und gesund. Und vegan. Ha! Wenn das mal keine Argumente sind…

4 Kommentare

Sag doch was!

%d Bloggern gefällt das: