Rezept: Glasnudelsuppe mit Gemüse und Seidentofu

 

Heute war alles ein bisschen chaotisch – erst viel zu lange geschlafen (ohne Wecker) und dann noch ewig im Bett liegen geblieben. Frühstück/Mittagessen war ein Smoothie aus Resten und dann war es auch schon nachmittag bis ich vom einkaufen wieder kam. Abends war ich aber zum Konzert verabredet, also hatte ich auch nicht ewig Zeit zum Kochen. Und vegan und gesund sollte es auch noch sein! Ein 30-Minute-Meal musste her, und im Zweifelsfall ist das bei mir immer Suppe.

suppe
Rezept-Menge reicht für heute und morgen bei einer Person oder nur für heute bei zwei Personen:

  • 1 TL Kokosöl
  • 1 Zwiebel
  • 1-2 Kartoffeln
  • etwa 2 cm frischen Ingwer
  • eine Tasse TK-Erbsen
  • 1 Spitzpaprika
  • eine Hand voll Champignons
  • 1 Karotte
  • Gemüsebrühe (ca. 1 Liter. Kommt auf euren Topf an und wie dick ihr die Suppe gern mögt. Im Zweifelsfall später noch was nachgießen)
  • 1 kleine Dose Kidneybohnen
  • 1 EL Sojasauce
  • ein Stück Seidentofu
  • Salz, Pfeffer, Chilipulver
  • Glasnudeln

Zwiebel schnippeln und den Ingwer fein schneiden. Pilze, Kartoffel, Paprika schneiden, Möhre mit dem Sparschäler in feine Streifen hobeln. Alles in Kokosöl ein paar Minuten anschwitzen, dann mit Sojasauce ablöschen und Gemüsebrühe aufgießen. Etwa eine Viertelstunde köcheln lassen, Kidneybohnen abgespült und abgetropft zugeben, Tiefkühlerbsen und Glasnudeln dazugeben und nochmal zehn Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Seidentofu in mundgerechte Stücke schneiden (oder bröckeln… ich übe noch!) und kurz dazugeben. Salzen, Pfeffern und Schärfen. Zubereitungszeit liegt bei einer guten halben Stunde und morgen schmeckt der Rest vermutlich noch leckerer als heute.

vegane Glasnudelsuppe mit Gemüse und Seidentofu

Was sind eure Lieblings-30-Minuten-Gerichte?

Und ist euch aufgefallen, dass es dieses Mal ein Rezept ganz ohne Kürbis oder Avocado war?

4 Kommentare

Sag doch was!

%d Bloggern gefällt das: