sonntagssüß: Ingwer-Schoko-Walnuss-Blondies

Meine ersten Blondies, und dann noch mit so wundervollen Zutaten wie Ingwer (big big love), Schoko (alltime Favourite) und Walnuss (Evergreen). Zum ersten Mal habe ich Ei durch Sojamehl+Wasser ersetzt und muss sagen, das geht sehr gut. Aber bisher hatte ich auch ohne noch keine schlechten Erfahrungen beim eifreien Backen.

115 Gramm Alsan (oder Butter)
1 EL Sojamehl + 2 EL Wasser (oder 1 Ei)
150 Gramm Zucker
1 gehäufter TL Backpulver
120 Gramm Mehl
50 Gramm kandierter Ingwer, in Stückchen gehackt
50 Gramm Zartbitter-Schokotropfen
1 Hand voll Walnusskerne (grob gehackt)
2 Vanilleschoten (das Mark)
Meersalz

Den Ofen auf 175°C vorheizen. Eine Auflaufform (20x20cm) mit Backpapier auskleiden.
Alsan schmelzen und mit Zucker verrühren. Sojamehl mit Wasser verrühren und zugeben.  Mehl mit Backpulver mischen, eine Prise Salz zugeben und zu der Alsan-Zucker Mischung geben und unterrühren. Ingwerstückchen, Schokostückchen und Walnusskerne unterheben (ein paar von jeder Sorte aufheben). Den Teig in die Form füllen und mit Walnüssen, Ingwer und Schoko bestreuen. Ich bin dann nochmal mit der Salzmühle drübergegangen (was eine sehr gute Idee war!). Für ca. 25 Minuten backen. Abkühlen lassen, in Stücke schneiden und genießen.

Das Rezept habe ich bei Joy the Baker gefunden und leicht angepasst. Dass das nachgebacken werden musste, war mir schon beim Lesen des Titels klar. Es hat sich gelohnt! Schnell, einfach, köstlich und super leicht zu veganisieren.

Was gibts bei euch?

Das sonntagssüß wird heute bei Katrin gesammelt. Ich klick mich dann mal durch :)

4 Kommentare

Sag doch was!