Auf der Suche nach Sherlock Holmes

Seit einiger Zeit sind der Mann und ich im Escape Game Fieber. Was das ist? Bei einem Live Escape Game hat man meist eine Zeitvorgabe (z.B. 60 Minuten), um den Ausweg aus einem Raum zu finden. In den Räumen befinden sich versteckte Hinweise, die es zu suchen gibt, und viele Rätsel, die gelöst werden müssen und mit deren Hilfe man – hoffentlich innerhalb der Zeitvorgabe – den letzten Schlüssel und den Weg nach draußen findet. Man spielt dabei mindestens zu zweit, kann aber auch in größeren Gruppen spielen. Das Ganze eignet sich zum Beispiel hervorragend als Team-Event oder auch als Belastungsprobe für die Beziehung. ;)

Escape Game Berlin

Wir hatten gerade einen Kurztrip nach Berlin gebucht, da wurde ich von Escape Berlin zu einem Testspiel eingeladen. Der Mann und ich sind ein eingespieltes Team – somit war klar, dass wir uns zutrauten, das Rätsel, das uns in Berlin erwartet, zu zweit zu lösen. Der Weg zu den Räumen von Escape Berlin in der Storkower Straße war leicht zu finden, mit der Tram ging es bis zur Landsberger Allee und von da aus ist es nur ein kurzer Fußweg. Mit dem Fahrstuhl ging es in den 5. Stock – von da aus hat man einen tollen Blick auf das Velodrom, aber den konnten wir nicht lange genießen, denn es ging gleich los.

Escape Game Berlin Velodrom

Die Mission wurde uns vor Ort mitgeteilt: Professor Moriarty ist in der Stadt und Sherlock Holmes wurde seit vier Wochen nicht mehr beim Verlassen seiner Wohnung gesehen. Als Sondereinsatzkommando des Scotland Yard waren wir nun damit beauftragt, in Sherlock’s Wohnung einzudringen und nach dem Rechten zu sehen. Hält er sich noch in der Wohnung auf? Gibt es einen geheimen Ausgang? Der Haken: wir hatten nur eine Stunde Zeit und in seiner Wohnung gibt es viele verschlossene Türen, versteckte Hinweise und eine Menge zu lösender Rätsel …

Das Besondere an diesem Live Escape Game ist auf jeden Fall die Ausstattung – viele Requisiten sind über 100 Jahre alt. Außerdem schafft Escape Berlin es, eine ganz besondere Stimmung zu erzeugen – schummriges Licht und beklemmende Geräusche begleiteten uns über die knapp 59 Minuten, die wir für die Lösung gebraucht haben. Wir hatten ja bereits Escape-Game Erfahrung, trotzdem konnte uns der Raum überraschen – tolle, verblüffende Effekte statt der klassischen „Schlüsselsuche“. Ich war zwischendurch fest davon überzeugt, dass wir es nicht in der Zeit schaffen würden – zu zweit ist es immer etwas schwieriger und einige Rätsel waren echt knifflig (und manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht…).  Umso mehr haben wir uns gefreut, dass wir am Ende doch erfolgreich waren. Hinweise über einen Monitor im Raum kamen zur richtigen Zeit und ganz ohne hätten wir es wohl wirklich nicht hingekriegt.

Escape Berlin

Aktuell bietet Escape Berlin noch zwei weitere Räume an: Big Päng spielt in der Big Bang Theory WG und im Schnapsladen gehört das Schnapstrinken mit zum Spiel. Worauf man sehr gespannt sein kann, ist ein Horror Escape Game namens RAW, das derzeit noch in der Vorbereitung ist, aber in Kürze spielbar sein wird. Ich habe mich zwar schon beim Sherlock ein bisschen gegruselt, aber das hätte schon noch einen besonderen Reiz – dafür würde ich auf jeden Fall nochmal nach Berlin kommen ;)

Inzwischen gibt es in den meisten größeren Städten Escape Games. Eine Übersicht findet ihr zum Beispiel hier. Wir haben jedenfalls schon unser nächstes Spiel geplant :)

Kategorien: Allgemein

Sag doch was!

%d Bloggern gefällt das: