Lissabon 3 – Markt der Diebin

Ich habe ehrlich gesagt von dem Flohmarkt, der in jedem Reiseführer angepriesen wird, nicht viel erwartet. Meistens sind dann da doch nur Touristen und Ramsch. Umso positiver überrascht war ich vom Feira da Ladra (Markt der Diebin). Im Stadtteil Alfama, auf dem Campo de Santa Clara hinter dem Panteão Nacional (was für eine Kulisse!), liegt der Markt. Der ist groß und bunt gemischt. Touristen waren nicht viele (mag an der Reisezeit liegen, im Januar ist das zum Glück nicht so viel los) und das Angebot war sehr gut! Von Privatpersonen, die ihren Trödel verkaufen, über Antiquitätenhändler, Schallplattenhändler, Stände mit hübschem Kunsthandwerk… alles vertreten. Notiz an mich: nächstes Mal eine größere Tasche mit zum Flohmarkt nehmen.

Flohmarkt in Lissabon

Das Wetter hätte nicht besser sein können und nach dem Flohmarkt gab es einen leckeren Kaffee und einen ausgedehnten Spaziergang durch Alfama. Dort sehen die Häuser nämlich am hübschesten aus. Die schönsten Fassaden zeige ich dann beim nächsten Mal :)

6 Kommentare

Sag doch was!

%d Bloggern gefällt das: