Halloween in Japan – niedlich und lecker

Drei Wochen in Japan sind vorbei und ich bin schwer dabei Gedanken und Fotos zu sortieren. Sicherlich werde ich das ein oder andere hier mit euch teilen, und ich fange einfach mal an. Mit Halloween, das liegt ja jetzt nicht so ganz lange zurück.

Man könnte sagen, dass Halloween in Japan ungefähr so groß gespielt wird, wie in Deutschland Weihnachten. Nur niedlicher. Sushi-Boxen mit Kürbisbildchen, Hello-Kitty-Grusel-Deko, Absurde Kostüme und thematische Backwaren, es war ein Riesenspaß. An Halloween selbst waren wir zwar in Tokio, haben uns aber gegens Ins-Getümmel-stürzen entschieden, nachdem ich Fotos von letztem Jahr gesehen hatte. Ich habs ja nicht so mit so vielen Menschen auf einem Haufen… Viele Verkleidete konnten wir schon in der Woche davor in Osaka bestaunen – im Universal Studios Park waren die meisten Besucher verkleidet. Bis auf ein paar Zombies waren die meisten nicht gruselig, ber dafür einfallsreich. Es gab eine ganze Gang Super Marios, eine Gruppe Mädels war als Starbucks To Go Becher verkleidet, einige Waldos waren unterwegs und viel Harry Potter. Wobei ich mir vorstellen könnte, dass die einfach immer da sind, nicht nur zu Halloween.

Aber ich bin trotzdem auf meine Kosten gekommen: Ich hab mich nämlich durch alle niedlichen Desserts gefuttert. Die waren übrigens nicht nur kawaii (niedlich), sondern auch allesamt sehr köstlich! Vor allem die, in denen Kürbis vorkam.

Halloween in Japan

 

Halloween in Japan
Halloween in Japan

Im Supermarkt waren die Aktionsflächen am 1.11. dann leer, aber dafür war ab 2.11. überall Weihnachten. Inklusive Weihnachtsliedern und überall Weihnachtsbäumen. Davon haben wir aber ja nur ein paar Tage mitbekommen, ich könnte mir vorstellen, dass sich das in den nächsten Wochen noch deutlich steigert.

und das kommt nach Halloween in Japan

 

1 Kommentar

Sag doch was!