Gerösteter Blumenkohl an Emmer-Pasta mit Spinat und Sesam

Bevor ich euch von meinen kulinarischen Erlebnissen in Budapest berichte (unter anderem die erste Begegnung mit Raw Food, üppige vegane Pizza und die leckersten veganen Kohlrouladen) jetzt erstmal was selbstgekochtes. Vegan, Soulfood und einigermaßen gesund. Schon als Kind war über viele Jahre meine Leibspeise „Blumenkohlschnitzel“ (aka panierter, gebratener Blumenkohl). Die gesündere Variante davon ist gerösteter Blumenkohl (Übrigens auch für Broccoli meine liebste Zubereitungsmethode)  – nach einem sehr langem ersten Arbeitstag nach dem Urlaub musste es allerdings Pasta sein. Warum nicht beides kombinieren? Spinat war auch vom grünen Smoothie gestern übrig, also los.

Pasta mit geröstetem Blumenkohl  Spinat und Sesam - vegan

Rezept für eine Portion, Zubereitungszeit etwa 15 Minuten: 

  • Pasta (ich hab im Supermarkt Pasta mit Emmer entdeckt. Musste ich peinlicherweise erstmal googlen, schmeckte aber hervorragend und war schon nach 5 Minuten gar)
  • 1/2 Kopf Blumenkohl
  • 1/2 Bio Zitrone (Saft und Schale)
  • junger Blattspinat
  • 1 Knoblauchzehe
  • Chili nach Belieben
  • Soja Cuisine
  • 1 EL Sesam
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer

Zu allererst mal Wasser aufsetzen und Backofen auf 200 Grad vorheizen. Dann den Blumenkohl putzen, in kleine Röschen zerteilen und mit Olivenöl beträufeln, bepinseln oder einreiben – je nachdem welche Methode euch am liebsten ist ;)
Den Blumenkohl auf einem Backblech in den Ofen schieben und die Eieruhr auf 15 Minuten stellen. Pasta ins kochende Wasser werfen, schnell die Knoblauchzehe und die Chili klein hacken und den Spinat waschen und trocken schleudern. In Öl den Knoblauch und die Chili kurz andünsten, aber nicht anbrennen lassen. Zitrone abreiben und hinzufügen. Spinat hinzugeben und eine Löffel Nudelwasser. Wenn der Spinat zusammengefallen ist, großzügig Soja Cuisine zugeben, Zitronensaft dazu pressen. Sesam zum Blumenkohl in den Ofen geben und 1-2 Minuten mitrösten.

Pfeffern. Nudeln abgießen und in der Pfanne mit der Soße mischen. Den gerösteten Sesam-Blumenkohl darüber geben und mit frisch gemahlenem Meersalz würzen. Guten Appetit!

köstliche Cherimoya

Und zum Nachtisch gab es eine Frucht, die mir im Stammsupermarkt einen kurzen Entzückungsschrei entlockt hat: die Cherimoya. Im November 2012 in Barcelona entdeckt und geschmeckt, seitdem ziemlich vermisst. Und sie war köstlich! Wenn sie euch über den Weg läuft: kaufen, halbieren, auslöffeln. Sie ist sehr süß und schmeckt etwa wie eine Mischung aus Banane, Erdbeere und Mango. Köstlich also :)

 

4 Kommentare

Sag doch was!

%d Bloggern gefällt das: