Was schön war – ein Nachtrag

Der letzte Termin der Woche, kurz vor dem Urlaub. Ein Meetingraum im Keller in einem schwäbischen Industriegebiet. Der Termin findet um 10.00 morgens statt. Der Raum ist gedeckt, es gibt … weiterlesen →


Was schön war – Riga, Eis, Marc-Uwe

Nachdem sich der Winter und kaum vorhandene Frühling dank viel Arbeit und viel Regen gezogen hat wie Kaugummi geht es jetzt Schlag auf Schlag. Eine Reise jagt die nächste und … weiterlesen →


Kurztrip nach Riga Miera iela

Kurztrip nach Riga – Sightseeing, Kultur und Tipps für Vegetarier

Einmal im Jahr fahre ich mit einer Freundin ein paar Tage in eine osteuropäische Stadt. Wir waren zum Beispiel in Budapest, Krakau und Bratislava, nun haben wir uns das Baltikum … weiterlesen →


Was schön war – mit Steuererklärung, Reiseplanung und jede Menge Essen

In den letzten drei Wochen war viel schönes dabei, so viel, dass ich gar nicht dazu gekommen bin, was dazu zu schreiben. Aber das kennt ihr ja schon. Dazu kommt … weiterlesen →


Auf der Suche nach Sherlock Holmes

Seit einiger Zeit sind der Mann und ich im Escape Game Fieber. Was das ist? Bei einem Live Escape Game hat man meist eine Zeitvorgabe (z.B. 60 Minuten), um den … weiterlesen →


Was schön war – mit Plön, Geocaching, Aliens & Berlin

Der Frühling ist da! Oder er war da – ich habe gerade mal den Wetterbericht gecheckt. Nun. Immerhin habe ich die ersten Sonnenstrahlen schon gebührend ausgenutzt und es geht ja … weiterlesen →


Tagebuchbloggen am fünften April 2017

Gestern war der Fünfte, also kollektives Tagebuchbloggen. Ich werde kurz vor 7 das erste Mal wach, realisiere, dass erst Mittwoch ist und drehe mich nochmal um. Um halb acht geht … weiterlesen →


Was schön war – mit Urlaubsplänen, Frühling, Alpakas & neuer Frisur

Am allerschönsten: eine Woche Urlaub gebucht. Kaum etwas bringt mich so zuverlässig aus dem tiefen Tal der schlechten Laune wie die Buchung von Flügen. Auch wenn es das eigentliche Wunschziel … weiterlesen →